Posts Tagged ‘stalken’

h1

Random News und Älteres

Dezember 30, 2009

STALK YOU  =  STALK MYSELF

Neulich auf meiner ewigwährenden Suche nach interessanten Informationen im WWW überfür mich interessante Personen (man kann auch sagen: beim virtuellen stalken) habe ich mich mal wieder gefunden. Allerdings auf eine ganz andere Art und Weise, wie zuvor und vor Allem wollte ich ja gar nichts über mich wissen… Mein Therapeut fragte mich vor einigen Monaten, ob er eine Vorlesung über mich bzw. mich als Fallbeispiel halten darf und zusätzlich einige meiner Zeichungen verwenden kann. Natürlich habe ich zugestimmt; wie geil ist das denn?!?!?! Also das gehört wieder zu „Kann nicht jeder von sich behaupten“. Naja, einerseits freue ich mich über das große Interesse an meiner Persönlichkeitsstruktur, andererseits hoffe ich ja immer, dass ich nicht in die Stempelablage komme. „Kategorie XY“, „berechenbar“, „durchschaubar“, „perfektes Beispiel“ Ich kann nicht beurteilen, was ich genau für einen Eindruck bei Menschen seiner Art hinterlasse, was mich natürlich sehr nachdenktlich stimmt. Gibt ja schließlich nicht viele davon. ^.^ Trotz all dem Gedankenkram hab ich mich auf jeden Fall ultrarigst gefreut, dass auch ein kleiner Vermerk zur Vorlesung im Netz zu finden war, geärgert hat mich lediglich, dass ich das nicht früher gefunden habe, sonst hätte ich mich heimlich eingeschlichen und mit gehört. xD …ach ja und die Infos, die ich gesucht habe, hab ich natürlich blöderweise immernoch nicht… Tssss is ja fast wie beim Gabi…

——————————————————————————————————————–

A PROPOS GABI…

Stalken Teil 2 sah eher so aus, dass ich über was spannendes gestolpert bin:  DerWesten.de interviewt gerade sehr ausführlich die aktuellen Schauspieler vom Theater Oberhausen und natürlich ist  „THE ONE AN D ONLY“ ganz groß dabei.

ARTIKEL ÜBER BJÖRN GABRIEL HIER


——————————————————————————————————————–

ALTES FUNDSTÜCK // OMFG WIE SCHRECKLICH!

Eher den Dingen zuzuordnen, die mir mittlerweile peinlich sind, aber wir waren ja alle mal jung. ^.^ 2003 habe ich mit Sprühdose + Airbrush das Rolltor von meinem Onkel „verunstaltet“. Damals mag das ja vielleicht noch niedlich gewesen sein… Mittlerweile ist er eh umgezogen und das Tor bleibt einsam zurück mit diesem grausigen Manga-Chibi-Stukateurin-Bild…

Advertisements
h1

Recherche?!

Februar 10, 2009

absolut-tartuffiziert

Aaaargh!!! Es gibt wirklich Menschen, die man heutzutage kaum im Internet finden kann. Meine Recherchearbeiten sind damit dann leider sehr begrenzt und ich rege mich jedes Mal auf, wenn ich für Information XY doch bitte einen kostenpflichtigen Account haben muss oder sogar für einen Artikel mit rund 300 Wörtern 2€ noch was bezahlen soll… Die Bildersuche ist noch interessanter: Wenn überhaupt Bilder gefunden werden, blockieren Sämtliche Seiten das downloaden von Fotos, was für mich jedes Mal bedeutet Screenshot, einfügen in Grafikprogramm und unter neuem Namen speichern… Wirklich schrecklich. Da fragt man sich, was mit der ganzen Geheimhaltung bezweckt werden soll. Okay, man schützt sich vor penetranten Stalkern und erreicht bei diesen ein relativ hohes Frustpotenzial, aber ob das mal gut sein soll? Wenn man doch eh im Rampenlicht der Öffentlichkeit steht, sollte man nicht so vehement seine Existenz vertuschen und ein bisschen Fanservice hat noch niemandem geschadet. Man muss ja nicht gleich seine komplette Lebensgeschichte auftischen, allerdings ein bisschen Information macht einen doch auch gleich sympathischer. Oder soll das Bild des geheimnisvollen Genies weiter aufrecht erhalten werden, damit dadurch noch mehr Anfrage erzielt wird? Fazit: Nach tagelanger Suche über u.A. spezielle Menschen-Suchmaschinen und diverse Zeitungsartikel, etliche Blogs und das große weite Google-versum habe ich sage und schreibe 8 Bilder vom werten Herrn Gabriel ausfindig machen können. Die Suche wird weitergehen, aber ich habe schon jedwede Hoffnung augegeben. Das desillusioniert eine Fotosammlerin wie mich ja doch ganz arg, vor Allem bei einem so hübschen Wesen. Mein Archiv ist so unvollständig ohne Information und Illustration. Ich mein ich kann zwar auch zeichnerisch dazu beitragen meinen kleinen Ordner ein bisschen zu füllen, aber es ist irgendwie nicht das Selbe. Hoffentlich fühlt sich Herr Gabriel von meinem Enthusiasmus nicht allzu sehr bedrängt, er macht sich lediglich nur interessanter als der Rest des Ensembles, indem er nahezu kaum Information über sich preisgibt. Zumindest auf der Theater-Oberhausen-Seite sollte doch, wie bei jedem anderen Mitglied des Ensembles auch, ein bisschen Text stehen.

Naja, soviel zum Thema womit ich mich beschäftige, wenn ich wirklich langeweile habe und ein kreaTIEF allgegenwärtig ist und so eine Recherche ist doch auch viel spannender als schon wieder die Wohnung aufräumen und kochen… Obwohl ich eigentlich recht gerne koche [heute gab es Hähnchenschnitzel mit frischer Pilzsauce auf Reis ^.^], wiederum sind das aber auch Alltagsdinge, die so gut wie Niemanden interessieren. Dass ich heute wieder bei Herrn Hartmann war ist auch nur für meine engeren Angehörigen wichtig, also bin ich halt so frei und präsentiere einfach mal das Ergebnis meiner Suche. Darf ich das eigentlich? Ich meine, ich weiß jetzt nicht mehr so wirklich alle Quellen, wo ich was her habe… Hmmm, ich bin mir nicht ganz sicher… ich lass es lieber… Mein werter Herr hai also der andere Gabriel… hat mich soeben darauf hingewiesen, dass ich mir eine Menge Stress einhandeln würde… Vielleicht hat er Recht. Dann behalte ich halt für mich, was mir wichtig ist. Puh ich hoffe dieser Eintrag kostet mich jetzt nicht meine Ehre und meinen Ruf, obwohl es da weit brisantere Themen gibt mit denen sich die Menschheit befassen könnte wenn es um meine Person geht. Naja, das kann man halt im Netz auch nachlesen, wenn man Grippe und langeweile hat. Obwohl… was weiß eigentlich das Netz über mich? Nee… hab keine Lust mich selbst zu bestalken. Das war´s für heute.

PRO CREATIVE COMMONS

PRO INFORMATION

PRO GRAMM ^.^

postkarte-kopie