Posts Tagged ‘psycho’

h1

Strick-Tag

Oktober 22, 2010

Nein, nicht der Tag, an dem ich mir den Strick nahm und mich am Baum aufhing! Eher im Gegenteil: Die Vorfreude auf das anstehende entspannende Wochenende wurde gekrönt mit gleich 2 sehr wundervollen Geschenken. Sylvi schenkte mir eine kleine flauschige, plüschige Krake, die ich auch sofort mit mir herumtrug. War nur etwas peinlich als ich sie auf den Kopf setzte und mir promt die Chefärztin entgegen kam. Naja, in solchen Momenten weiß man schon, dass man dort richtig ist, wo man hinkam. ^____^ Von der „Mutti“ bekam ich später eine wunderschöne Mütze. Auch komplett selbst gestrickt, aber so perfekt, dass man gar nicht mehr glauben kann, dass es Handarbeit ist!! So glücklich war ich lange nicht. Vor Allem nach den letzten schrecklichen 2 Wochen war es heute ein unglaublicher Lichtblick oder, wie meine Lieblingsschwester sagen würde, Gänseblümchen!

Beglückt und bestrickt mit Gänseblümchen

h1

Episch buntes Klamottenpalousa!! //Geekstyle

Juni 10, 2010

Ich hab da mal wieder was gefunden… ❤ HABEN WILL!!!! Hat jemand zufällig Geld für ne Spende übrig? ^.^

Sailor Moon, Sonic, Pokémon, Ninja Turtles etc. KORSETTS!!!!!! Noch besser fand ich btw. die Kleider: Von Pacman und Power Puff Girls bis Batman und Star Wars alles dabei!! ^.^ *kyaaa*

Wow, das ist absolutes Geektum, sowas zu besitzen!!

THE VINTAGE DOCTOR

Und diese Seite bietet die besten freakigen Accessoires dazu (besonders zu empfehlen die große Auswahl an Kopfbedeckungen):

RAVEREADY

h1

4Uhr nachts… //surreal und verwirrt

Februar 18, 2010

Als ich soeben auf die Zeitanzeige schaute, verwunderte es mich nicht mehr, dass so ein seltsamer Kram aus meinem Kopf kommt…

h1

Modifizierte Motte

Januar 31, 2010

Hurray, mein Rechner läuft wieder, die Treiber funktionieren wieder und ja, das erste was man halt so tut, nachdem man ´ne Runde Starcraft gezockt hat, ist natürlich Photoshop installieren. Diesmal die CS4 Mastercollection. Wow, ich bin stark beeindruckt von der Vielfalt der Programme!! Blöd, dass mal wieder alles in Englisch ist, aber man gewöhnt sich so langsam daran. Hier also das Ergebnise neuster Langeweile:

Bodymotting

…und so war´s vorher

Während des Herumbastelns sind auch noch einige nette Zwischenwerke entstanden, die hab ich glücklicherweise dann mal doch mit abgespeichert. Tu ich ja sonst eigentlich nicht.

Special Motting

Fotograf:  Hexenmeister
Model:  Sora Kaze
Kameramodell:  DYNAX 5D
EBV:  Sora Kaze

h1

Nebelkrähe

Dezember 30, 2009

Arbeite mich gerade ein bisschen in eine englische Version von Photoshop CS3 ein und habe direkt mal eine kleine Collage gebastelt mit einem der Fotos von Hexenmeister. [Sorry, dass ich mit den normalen Retuschierarbeiten etwas hinterher hänge. Brauch mal Abwechslung von den Standardarbeiten als Mediengestalterin. ^.^]

Als Zitat musste ein kleine Phrase aus meinem „UNSPOKEN“ her halten. Oops… das Teil muss ich ja auch noch einscannen… Moa wat habbich imma viel zu tun!!

Fotograf:  Hexenmeister
Model:  Sora Kaze
Kameramodell:  DYNAX 5D
EBV:  Sora Kaze

h1

FRIEK MAGAZINE

Juni 6, 2009

Also was hält der werte Herr hai davon mal irgendwann ein „Blog-Buch“ zu veröffentlichen vom Friek Magazine? Halt immer eine Jahresausgabe so. Wär doch mal was! Habe mal btw eine Art Cover für ein analoges Magazin entworfen. Ich muss nich unbedingt selbst drauf sein, nur die Fotos sind halt Lizensfrei, wenn man sie selbs macht oder selbst drauf ist. xD Vielleicht lassen sich ja auch mal ein paar FRIEKS dafür ablichten?

100 prozent friek Kopie

h1

Cutparade – Alles für die Kunst…

April 2, 2009

Wie malt man realistische Blutflecken? … Man tropft Blut auf´s Bild, was sonst??

cutparade-alles-fur-die-kunst

Wie färbt man Wasser blutrot? … Man fotografiert einfach, wie man seine blutige Wäsche auswäscht!!

cutparade-alles-fur-die-kunst2cutparade-alles-fur-die-kunst3

But nothin´ to fear

alles-fur-die-kunst

h1

Leb wohl…

März 31, 2009

Weißt du, was du bist? Eine Verräterin! Wir haben uns gegenseitig immer jahrelang in allen Gefühlslagen und Emotionsausbrüchen ertragen und akzeptiert, doch nun möchte ich ein einziges Mal sagen, dass ich es nicht mehr ertragen kann. Ich will niemanden, der mir vorheuchelt mich zu vermissen, obwohl er im Grunde gar kein Interesse hat mich zu sehen oder sich um mich zu kümmern. Ebenso wenig brauch ich jemanden, der meint sich um mich kümmern zu müssen. Ich brauche dafür niemanden mehr, denn irgendwann steht man einfach über sich selbst und weiß, was wichtig ist. Wichtig ist mir jedenfalls nicht, mich als psychotisch abstempeln zu lassen, an Stellen, die nicht psychotisch sind. Meine Attacken beruhen lediglich auf Angst und Panik, nicht jedoch auf Aufhetzerei, Lügen und Manipulation. Vielleicht tue ich seltsame Dinge, weil mein Gefühlschaos mir es nicht anders erlaubt und es ist richtig, dass ein Großteil meiner Angst auch darin besteht, andere Menschen, die mir wichtig sind zu verlieren, aber wie kann ich Angst davor haben jemanden zu verlieren, der doch eh schon lange Zeit nicht mehr anwesend ist und sich auch geistig immer weiter von mir entfernt? Ich sehe dich selten und wenn ich dich sehe, sagst du mir was ich hören will… Das könnte ich mir alles auch selbst sagen. Komischerweise habe ich meist auch nur „Attacken“ gehabt bis jetzt, wenn du dabei warst. Kann es sein, dass ich mich nicht einfach nur frei in deiner Gegenwart fühle, sondern dass du ganz einfach der Auslöser bist? Außerdem zwinge ich dir kein Gespräch auf, was meine Person betrifft, ich dachte bloß, dass es dich vielleicht interessieren würde, was ich so denke, fühle und treibe in der Zeit, in der du nicht da bist, aber da habe ich mich wohl wirklich getäuscht. Ich weiß nicht, was du bezwecken willst mit deinem Handeln, auf jeden Fall tust du den Menschen, denen du wichtig bist stetig weh und damit meine ich jetzt nicht nur mich oder Lena, sondern Alle, denen du je etwas bedeutet hast. Du hasst es, wenn ich dir sage, dass du mich oder uns wie Spielbälle behandelst, Figuren, die du munter hin und her schiebst, du hasst es aus dem Grund, eben weil du es tust! Und scheiße ja, ich wusste das immer, aber nun bin ich an dem Punkt angelangt, an dem ich das nicht mehr mit mir machen lasse. Ich will nicht der Willkür deiner Gefühle ausgesetzt sein, weil ich mit meiner eigenen Willkür schon zu kämpfen habe. Ich muss mir nicht anhören, dass ich krank bin, weil ich das selbst weiß und aus diesem Grund ja auch zum Arzt gehe. Hier kommt wirklich nun mal ein definitives NO GO von mir! Du weißt das ganz genau, wie sehr ich es hasse wenn Menschen mich als Lügnerin darstellen.  Ich bin nicht glaubwürdig, weil ich verwirrt bin und ich kann mich an vieles nicht erinnern, aber wenn ich mich an etwas erinnere, dann weiß ich es, jedes Wort und falls du meinst ich würde mir nur einbilden etwas zu wissen, dann liegst du sowas von falsch. Dann ist es nämlich meist dein eigenes Ego, dass ertappt wurde und du versuchst dich rauszureden, was du übrigens wirklich meisterhaft beherrschst. Ich habe dir ja selbst auch jahrelang jede Ausrede abgekauft, weil du ein so großartiges Talent hast wirklich jedem genau das zu sagen, was er hören will, immer eine schlüssige Begründung, nie unüberlegt. Mir ist egal, ob da Boshaftigkeit hinter steckt oder die Angst Menschen weh zu tun und du ihnen deshalb nicht die Wahrheit sagst, vermutlich variiert Beides, im Endeffekt verletzt du mit einer Lüge oder Verleugnung aber mehr Menschen um dich herum, als wenn du einfach sagen würdest, was Sache ist. Wenn es nur bei einem „Ich hab keinen Bock auf die“ bleiben würde, wäre das nicht mal schlimm, aber dadurch, dass du betreffender Person das nicht sagst und allen Anderen mit einer etwas anders als oben genannten Aussage suggerierst, dass diese Person gerade Missachtung von allen verdient, machst du es einem nicht leicht dir auch nur irgendwie vertrauen zu können. Leider kennen wir uns einfach zu lang, als dass ich ignorieren könnte, was du so sagst und tust, egal wen das nun betrifft. Aber nun bin ich an dem Punkt, wo du mir einfach einen Schlag zu viel unter die Gürtellinie gegeben hast und ich es einfach nicht mehr einsehen will nach deiner Nase zu tanzen. Das du meine Glaubwürdigkeit anspielst ist für mich besonders schlimm. Indem du Lena vermittelst, man könne mir kein Wort glauben, ist deine Lüge für mich bewiesen. Für alle Anderen weiß ich das nicht, mir ist auch egal, ob man mir glaubt oder nicht, aber genau mit so einer Aussage deinerseits gibst du mir die Wahrheit preis: Du bist eine Verräterin! Und ich bereue es auf dich hereingefallen zu sein und ich bereue es dir jemals so nahe gewesen zu sein, dass du mir jemals soviel bedeutet hast. Wärst du mir nicht so wichtig gewesen, wie du es immer warst, wären mir deine Worte wenigsten egal, aber  wieder muss ich feststellen, dass es auf diesem Planeten keine Ehrlichkeit gibt bzw. keine Freundschaft, denn diese setzt für mich Ehrlichkeit voraus und das erwarte ich von meinem Gegenüber. Nichts weiter, nur das. Egal was du meinst, was du für mich tun müsstest, das zählt alles nicht so viel, wie wahre Worte. Da ich dir immer vertraut habe tut es mir schrecklich weh, aber ich werde drüber hinwegkommen, wie über die anderen Verräter und Betrüger auch.

Man darf alles mit mir tun, ich lasse alles mit mir machen, nur das nicht! Da ich nicht davon ausgehen kann, dass du dich ändern wirst und ich dir eh nicht mehr vertrauen kann, bei Allem was du mir nun sagen wirst, tut es mir wirklich Leid mich von dir verabschieden zu müssen. Du brauchst keine Panik vor Stalking oder unerwünschten Briefen etc. zu haben, ich werde dich in Ruhe lassen, damit du darüber vielleicht mal nachdenken kannst und irgendwann werde selbst ich erwachsen und lasse solch kindische Spielchen. Kindisch ist es beleidigt und arrogant zu reagieren, anstatt sich wirklich Gedanken zu machen, aber das ist dir selbst überlassen.

 

Leb wohl, du Traum einer Welt, in der ich glücklich wahr.

Leb wohl, du Welt, die mir Hoffnung schenkte.

 Leb wohl, du Hoffnung auf Ehrlichkeit.

Leb wohl, du Ehrlichkeit von Nana!

 

Ein bisschen theatralisches Blaaaa am Ende muss sein, sonst wär es ja kein Brief von mir. 

 

(Sophie Filow, 30. März 2009)

h1

COPICart

Januar 11, 2009

Und weils so schön ist und ich noch eine ganze Woche länger frei hatte,  Instanturlaub sozusagen, hatte ich auch genug Zeit noch mehr Kram zu produzieren. Ich habe meine Meinung mittlerweile geändert und mag Copicmarker jetzt doch recht gerne. Damals war ich wahrscheinlich einfach zu jung, um vernünftig damit umzugehen. Meine ersten Gehversuche, die ich in den letzten Wochen gestartet habe, zeigen positive Resonanz, also heißt es nun: Weiter, weiter, weiter!! Perfektionswahn ist schon schrecklich, vor Allem wenn man weiß, wie unperfekt man selbst doch ist.

eat-world

watch-myself

h1

Traumhalluzination

November 14, 2008

Hinter den Mauern verzehrt es mich,
tiefe gnadenlose Stille
berauscht meine Sinne und formt mir
eine eigene Welt.
Höre, sehe, taste,
doch nichts ist real
nichs wirklich mir nah
und so ergreift mich die Stille
mit all ihrer unbändigen Macht,
verzehrt meinen Verstand
bis an die Grenzen des Wahnsinns
bis an die Grenzen realen Lebens,
bis an die Grenzen…
Panik, Panik, Panik!
Schlage um mich
doch bewege mich nicht,
schreie lautlos vor mich hin,
tiefes Donnergrollen betäubt meine Ohren
verzerrte Bilder schwirren durch den Raum
und verschmelzen mit mir,
alles verschmilzt
zu einer großen dunklen Masse
aus Angst.