Posts Tagged ‘politik’

h1

BlaBla Aktuell

August 13, 2009

Habe heute den ganzen Tag auf den Anruf der Firma gewartet, die mich als Praktikantin einstellen möchte und bin deshalb zu so gut wie nichts gekommen… Dafür habe ich mal ein bisschen an meinem Blog herumgebastelt und diese ganzen Randinfos bearbeitet.

Mir ist aufgefallen, dass wirklich noch reichlich fehlt hier… z.B. diverse Zeitungsartikel in denen ich auftauche könnte ich mal einscannen. Aber seit dem USB-Anschluss sind analoge Datenträger einfach nicht mehr attraktiv, mein Scanner verstaubt gnadenlos. Auch könnte ich die Artikel mal fortführen, die ich angefangen habe zu schreiben, aber da ja zur Zeit irgendwie niemand auf meinem Blog landet (hatte noch nie so schlechte Statistiken…) lohnt sich das irgendwie auch nicht. Vielleicht muss ich mich mit relevanteren Themen auseinandersetzen um mehr Publikum zu erreichen. Kunst wird ja immer kleiner geschrieben. Netzpolitik ist gerade ein sehr aktuelles Thema, ich lese viele Blogs und Beiträge über die anstehenden Wahlen, schaue mir die Kampagnen mit ihren Videos usw. an, nur da ich mich nie großartig mit Politik beschäftigt habe, kann ich auch nicht viel dazu schreiben. Naja, könnte ich schon, aber wohl nicht professionell genug. ^.^ Außerdem steht das, was ich sagen würde eh überall im Netz, ich könnte eine Reihe von zitaten posten, aber das ist doch recht unkreativ. Ich hab mich entschieden an der „Freiheit statt Angst“-Demo am 12. September in Berlin teilzunehmen, doch genau heute bin ich auf der Seite des Oberhausener Theaters über den neuen Spielplan gestolpert und siehe da: Genau an diesem Tag ist die 25. Tartuffe-Vorstellung, die wir TARTUFFIZIERTEN natürlich sehnlichst erwartet haben… Also wieder nix mit politischem Engagement… Meine Versuche mich auf Piraten-Wiki anzumelden bezahlte mir mein Browser mit einem Absturz nach dem Anderen und naja, also lass ich die Finger da wech, geh brav wählen und bastel mir ein paar VOTE FOR Bilder selbst.

A propos basteln: Ich hab dann doch mal wieder gestern ein bisschen gephotoshoppt und mich noch mal an Spaceiges herangetraut, aber wie immer bin ich nicht zufrieden, wie sollte ich auch, wenn ich keine Resonanz bekomme… -.- Egal ich poste es trotzdem, auch wenn es niemanden interessiert:

space new Kopie greenspace new Kopie

Und nochmal zu Tartuffe: Ich wollte gern mein MIRROR RORRIM ein bisschen updaten. Ursprünglich wollte ich es ja Gabriel schenken, aber er geht den fremden Menschen ja immer aus dem Weg, weil er mit ihnen nicht klarkommt, wie er selbst gesagt hat. Naja, ich weiß nichtmal, ob er sich über das erste Bild gefreute hat, der dachte sich bestimmt „Och näääh, nich wieder so´n Groupie!“. Naja, so komme ich oft rüber, aber ich spreche ja auch nicht viel mit fremden Menschen, weil ich mit ihnen nicht klarkomme. Ich schreibe oder zeichne lieber, weil ich damit viel mehr sage, nur verstehen tut das mal wieder keiner… *drop* -.- Na jedenfalls wollte ich ihm meine Bewunderung offenbaren, er ist wirklich ein sehr guter und interessanter Schauspieler, nur dass er sich oft selbst spielt, aber wenn jemand interessant ist, kann er das auch ruhig tun. Außerdem finde ich mich in ihm wieder, nicht nur in dem Tartuffe-Charakter, den er verkörpert, sondern alles, was ich bis jetzt von ihm mitbekommen habe, war mir sehr vertraut, deshalb ja auch MIRROR RORRIM. Btw falls ich das nicht erwähnte, ich habe Angst vor Spiegeln, Angst vor mir selbst, es ist also nicht unbedingt eine Ehre mein Spiegel zu sein. ^.^ Lange Rede, tiefer Sinn, hier das „neue“ Bild:

mirror rorrim new Kopie

Ich hätte noch mehr draus machen können, werde ich wahrscheinlich auch tun, es ist mir irgendwie wichtig… Deshalb habe ich es ihm auch nicht gegeben, weil ich nicht möchte, dass es unbeachtet bleibt.

Was ein Kitsch!!

Wenn ich mir selbst beim schreiben zusehe, könnt ich mich kaput lachen!! xD Machen wir aus dem Ernst der Gedanken ein herzhaftes Lachen!

Lachen konnte ich heute btw. viel über diese unglaubliche CDU Remix-Plakate Aktion von Netzpolitik.org!! Hier mal ein Link zu den verschiedenen Versionen: CDURMX09 Und stupide „Deine Mudda“-Witze musst ich mir auch mal anschauen, allerdings fand ich die Rechtschreibung bzw. die kreative Nutzung von Buchstabenkombinationen weitaus lustiger als die Witze an sich. „dein muda sotiert m und m nach alfabed“ *grööööhl* Leider weiß man, dass das keine Absicht war… „nix schuhlabschlus schlächt!“ Naja, nach Witz Nummer 393 ist dann mein Browser wieder abgeschmiert… Warum tut er das?! Ist ja auch egal, hauptsache ich hab mich mal wieder mit Non-Sense bloggen beschäfigt. XD

h1

-||| zensiert |||-

Juni 23, 2009

Zensursula

 

Zensursula´s Welt

 

Du bist Terrorist

 

…und noch etwas nettes zum ANHÖREN

Ein schöner Kommentar unter dem Zensursula-Video von 654321peter

„Wenn es nur um Kinderpornos ginge, dann könnte man es ja noch akzeptieren.
Aber leider wird das Leid der Kinder scharmlos von Schäuble, v. d. Leyen usw. dazu missbraucht, die Überwachung, Kontrolle u. Zensur im Internet weiter auszubauen!
Es geht also nicht um die Verhinderung einer der abscheulichsten Verbrechen, sondern um unser aller Freiheit!
Falls du schon mitbekommen hast, wie die Mainstream-Medien gesteuert werden, dann begreifst du sicherlich, wie wichtig ein freies Internet ist!“

—————————————————————

Petition: Internet – Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten vom 22.04.2009

Hauptpetent In der Prüfung seit Stand der Bearbeitung Anzahl Mitzeichnungen Forenbeiträge
Heine, Franziska 16.06.2009 in der parlamentarischen Prüfung 134015 Mitzeichner Zeigt einen unsichtbaren Platzhalter 11208 Beiträge Zeigt einen unsichtbaren Platzhalter

Text der Petition

Wir fordern, daß der Deutsche Bundestag die Änderung des Telemediengesetzes nach dem Gesetzentwurf des Bundeskabinetts vom 22.4.09 ablehnt. Wir halten das geplante Vorgehen, Internetseiten vom BKA indizieren & von den Providern sperren zu lassen, für undurchsichtig & unkontrollierbar, da die „Sperrlisten“ weder einsehbar sind noch genau festgelegt ist, nach welchen Kriterien Webseiten auf die Liste gesetzt werden. Wir sehen darin eine Gefährdung des Grundrechtes auf Informationsfreiheit.

Begründung

Das vornehmliche Ziel – Kinder zu schützen und sowohl ihren Mißbrauch, als auch die Verbreitung von Kinderpornografie, zu verhindern stellen wir dabei absolut nicht in Frage – im Gegenteil, es ist in unser aller Interesse. Dass die im Vorhaben vorgesehenen Maßnahmen dafür denkbar ungeeignet sind, wurde an vielen Stellen offengelegt und von Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen mehrfach bestätigt. Eine Sperrung von Internetseiten hat so gut wie keinen nachweisbaren Einfluß auf die körperliche und seelische Unversehrtheit mißbrauchter Kinder.
Quelle