Posts Tagged ‘live’

h1

Blackfield Festival 2010

Juni 15, 2010

Blackfield war mal wieder ein voller Erfolg!!! Dieses Jahr blieben wir zum Glück vom Regen verschont und durften uns von der Sonne braten lassen.

Warum bin ich eigentlich auf die dämliche Idee gekommen, meine neuen Strechoverkneeheels am ersten Tag ein zu laufen??? Naja, aber zumindest hab ich von diesem Tag dann Dank der Blasen noch  länger etwas davon. ^.^

Kommen wir zu meinen Samstagshilights:

Als ich mich mit dem rosa Kaninchen unterhalten hatte, wankte ich zu Asterix, der mir einen Elfentrunk anbat… Und nein, ich stand unter keinerlei Einflüssen. ^.^ Asterix (wie auch immer sein wirklicher Name ist, ich hab ihn einfach mal so getauft) hielt am Met-Stand wirklich eine beachtliche Menge an mir unbekannten Getränken bereit, nur außer an den Elfentrunk (oder hieß es Tropfen?? KP) und den Quittenwein (sehr zu empfehlen!) kann ich mich nicht daran erinnern, was ich sonst noch probiert habe. Am Cocktailstand überigens genauso… Ich war wohl sehr kommunikativ und hatte trotz der Preise und dem nicht mehr vorhandenen Geld irgendwie ständig ein Getränk in der Hand. Oo Naja, kommen wir neben dem Trinken zu den wichigeren Momentan des Tages: Ich war stark beindruckt, dass unsere Truppe das gesamte Wochenende über stressfrei zusammensitzen konnte. Echt mal ein großes Lob in eigener Sache! Nur die gewohnte Unmotivation bei diversen Bands mit zu machen, war wie immer gegeben. Aber da konnte man sich auch relative schnell von lösen, indem man einfach nach vorne in die Menge stürmte und sich zu den Sounds bewegte.

Besonders gefreut habe ich mich über die Auftritte von „Deathstars“ und „Vive la Fête“. DS erinnern mich immer so ein bisschen an damals, als ich noch relativ jung war und noch überhaupt keinen Einblick in die Szene hatte.  Ich muss dazu sagen ich hab zu der Zeit immer Marilyn Manson und Scooter (wahlweise auch diersen Trance) gehört und hab mir meine erste DS CD nur gekauft, weil die Typen auf dem Cover Mr. MM so ähnlich sahen. ^.^ Aber die Musik kann echt einiges und die Videos haben mich schon damals doch etwas beeindruckt. Zu Vive la Fête ist zu sagen, dass ich auch schon immer einen Faible für französische Musik hatte und ein bisschen Elektro dabei macht mir das Ganze sehr sympathisch. VLF hatte ich schon zuvor in diversen Clubs gehört und war hin und weg vom süßen Gekreische von Sängerin Els Pynoo!

Sehr gut tanzbar und hörbar fand ich zudem auch Girls Under Glass und natürlich Covenant!! Mit dem Titel „Ritual Noise“ verbinde ich auch fast ein halbes Jahr Erinnerungen, da dieses Lied auf einem XtraX-Sampler war, den ich, wie sonst auch wenn ich etwas mag, immer auf Repeat habe laufen lassen. ^.^ Ich glaube da gibt es 3 Menschen, die genau wissen worum es geht. Front242 fand ich jetzt nicht so super, aber das ist ja wirklich Geschmackssache, getanzt habbich trotzdem! ^.^

Und da war dann noch der Sonntag:

2 Bandabsagen war ja schonmal super, weil der Hauptgrund meines Daseins hatte dadurch etwas mehr Zeit auf der Bühne: S.P.O.C.K.!!!!!! Einfach nur der Hammer, super lustige Show und einfach nur genial!! Ich habe die ja leut meiner Mutter schon einmal live gesehen, da war ich allerdings 3 Jahre alt und kann mich nicht mehr dran erinnern. xD Aber die Jungs haben echt gerockt! Nette Sache mit dem Umgebauten Wasserfasergewehr, womit wir endlich mal eine kleine Abkühlung bekamen und Android mag gerne Bier!! xD Einfach spitzohrenklassiger Spock´N´Roll!!!

Auch super fand ich Tyske Ludder!! Als erstes fühlte man sich ja doch schon verbal ein bisschen angegriffen, aber wenn man mal drüber nachdenkt finde ich es gar nicht so schlecht die Menge mal ein bisschen aufzuregen, dann passiert ja auch endlich mal etwas! Und Recht haben sie nebenbei auch, aber das ist ja eine andere Sache! ^.^ Wort des Tages von TL: „Zuckergrufties“, wurde auch direkt meinem Wortschatz hinzugefügt und wird wohl häufiger Gebrauch finden. Und die „Reise mit dem Panzer“ fand ich auch echt ansprechend, einfach mal alles platt machen!!

[:SITD:] waren auch wie gewohnt gut und haben ordentlich Stimmung gemacht!! Das Einzige, was echt nervig war, war dieser Typ, der so bekloppt und rücksichtslos getanzt hat, dass er jedem auf die Füße getreten ist und mit dem Kopf in jedem Gesicht hing. Aber durch so etwas ist man motivierter aggressiver zu tanzen, demnach bestand mein Arschwackeln hinterher nur noch aus Ellebogen, Fäusten und Füßen. ^.^

Und ja ich muss es sagen: OOMPH! sind soooooooo super!!! Ich war ja schon auf 2 Konzerten vorher und war damals schon hin und weg, aber auch diesmal war die Stimmung großartig! Dero schmiss sich mal wieder ins Publikum und man hatte die Möglichkeit jede Menge Accessoires zu fangen. ^.^ Fieber, Labyrinth, Augen Auf, Gott ist ein Popstar und Sandmann (+ die vorherige Anklage für Deutschland) waren wirklich die absoluten Hits, wir sind gesprungen und haben laut mitgegröhlt und war das echt ein Spaß!! Nur war unser Dero ja schon ein bisschen rollig wie es schien… Sehr viel Sex aus seinem Mund!

Zu Subway to Sally konnt ich dann kaum noch etwas tun, ich hab zu den Liedern, die ich kannte auf der Tribüne getantzt, war aber eher kaputt. Da unten ist echt was abgegangen, die haben echt eine super Show mit Feuereffekten ohne Ende geliefert und wirklich schön das Publikum mit einbezogen! Ist nur halt nicht mehr ganz so mein Ding, der Mittelalterkram. Liegt vielleicht auch daran, dass ich zu viele schlecht gemachte Burgfräuleins und Trunkenbolde in Erinnerung habe, die mir das irgendwie versauen.

Ja dann zum Headliner… *prust**lach* Unheilig, war alles andere als unheilig… Eher schon ein bisschen lächerlich mit ihrem Seemannstrip durch die Schlager und Schnulzen. Dazu der leicht extravagante Tanzstil von dem Herrn Grafen, der irgendwie gar nicht passend war und diese Leinwand, die ständig nur ihn zeigte… Also ganz schön viel Ego und außer Bühnendeko und die Sache mit den Feuerzeugen, war da auch nicht viel interaktion. Nur das Publikum selbst war super in Stimmung und die hat einen letzendlich dann doch mitgerissen. Unheilig selbst sind echt nicht mein Fall, die 3 Lieder die ich mag hab ich mitgesungen/getanzt, aber primär saß man dann doch lieber und schaute sich das Ganze etwas ermüdet an. Zum Schluss haben wir auch „4 zu 0“ (da Deutschland gerade beim ersten WM-Spiel gewonnen hatte) gerufen anstatt „Zugabe“. Das passte sich wunderbar in den Stimmenchor ein. xD

Zuletzt wieder ein paar Fotos, leider konnte ich Dank meines ständigen Umherwuselns nicht viele Bilder machen, ich hoffe aber auch Weiter von Freunden. ^.^

Blackfield-Käppchen mit Toast und Sekt auf dem Weg zu…

…den schwarzen Menschen Massen.

Passend zu unseren Blackfieldgesichtern 2010…

…die Blackfieldfüße 2010!

Und natürlich die Bands!!

S.P.O.C.K.

[:SITD:]

OOMPH! …

…und ein Autogramm von Dero!!!

Subway to Sally

Zu guter Letzt noch einige Aufnahmen von der anschließenden Schlagerparty:

Fazit vom Ganzen:

Ein einfach unvergessliches Erlebnis und wirklich nur zu empfehlen!! Ich werde nächstes Jahr natürlich wieder dabei sein (ist ja bei mir um die Ecke xD)!

h1

Twilightzone – Show me your Bodyart (03.04.2010)

April 20, 2010

So, nachdem ich jetzt endlich etwas Bildmaterial zur Verfügung habe, hier also mein Eindruck von der letzten Twilightzone Party im Different Desire:

Ein bisschen nervös war ich schon, als ich den Saal betrat und sofort die Meinungen bezüglich meines Outfits in alle Richtungen sprangen. Nun ja… ich hätte diese doofe Spritzenkrone auch irgendwie besser befestigen müssen, hatte aber nicht mehr genug Draht. Außerdem leuchtet man in schwarz/weiß so schön im Schwarzlicht!! ^.^ Irgendwann hatte sich die Masse wohl an den wandelnden Augenkrebs gewöhnt oder ich war zu abgelenkt von den wunderschönen Lichteffekten, als dass ich mich weiter damit hätte beschäftigen können. Es stellte sich überigens heraus, dass ich grün leuchtende Pupillen im Schwarzlicht habe… es wurde für gruselig befunden.Trotz meines Alkoholverbots (da ich später ja noch Teil des Specialacts war) probierte ich den Cocktail des Abends (irgendwas mit „Ink“, super, dass man an so einer Stelle den Namen vergisst), war aber nicht ganz so begeistert, wie auf der Party zuvor. Brennende Sahne hat halt irgendwie doch mehr Effekt.  Die Musik war gnadenlos gemein, ich konnt mich kaum retten vor guter Laune und Lust zum Tanzen. An dieser Stelle ein riesiges Lob an DJ Körperfred!! Und auch das Buffet war wieder 1A!! Nachdem die Durchsage kam, dass Buffet sei eröffnet stürmte ich sofort in besagte Richtung, stellte aber fest: „… Hmmm… Senf????“ Aber wer brauch schon Senf, wenn er eine so super Auswahl an Leckereien vor sich hat. ^.^ Irgendwann war es dann so weit: Passend zu ´nem Wunschtitel (Frozen Plasma – Tanz der Revolution“) stand Man In Black in den Startlöchern um mich zu pieksen. Ein Rückenkorsett aus Nadeln!! Ich hatte das Gefühl, der Raum in dem es geschah würde gleich zusammenfallen, so viele Menschen versammelten sich um das Werk zu begutachten. Nein, es tat nicht weh, zumindest mir nicht, bin da ja nicht so empfindlich! ^.^ Auch an dieser Stelle wurde die Masse wieder gespalten. Ich finde es immer sehr interessant, wie viele verschiedene Meinungen Menschen so haben und lasse mich davon gerne mal inspirieren.

Fazit: Verdammt geil!!!

– Besser oder anders genial als die erste Party
– nette Menschen, die man zutexten darf (z.B. über Astrophysik)
– super Lightshow und Deko
– Futtern ohne Ende, Tanzen ohne Ende und viel für die Optik
– Rückzugsmöglichkeiten für private Gespräche
– Ein Specialact, der mir echt verdammt Spaß gemacht hat
– Tattoowierer und Piercer im Nebenzimmer (spontan ein Intimpiercing… Oo)
– Sambuca!!
– Poisööööön!!!

Hier noch ein bisschen was zum Schauen:

Weitere Bilder und Infos findet ihr unter: www.twilightzone-party.de

Musik: Virtual Victim – Schicksal
Video: reddie74
Akteure: Man In Black + Sora Kaze

05.06.2010
h1

BLACKFIELD FESTIVAL 2009

Juni 30, 2009

…oder: Sonnenbrand und unterkühlt!

Ich hatte mich also doch entschlossen aufs Blackfield zu gehen… Wortwörtlich sogar, denn die Location ist zu Fuß ca. 30 Minuten von mir entfernt, also ganz praktisch, weil ich mich weder um Mitfahrgelegenheit noch Bus/Bahn etc. kümmern musste. Nur blöd, dass man nirgendwo Alkohol einlagern konnte, hab also die beiden Flaschen Lambrusco einfach in der Schlange vorm Eingang verteilt. Bis ich allerdings den richtigen Eingang und mein Grüppchen gefunden hatte, verstrich einige Zeit mit plötzlichem Wokenbruch, Regen und Hagel. Und ganz großartig, noch vor ich das Gelände betrat waren meine Higheels voller Matsch und der Reißverschluss meiner Corsage kaputt, was man aber später wieder reparieren konnte. 

Wir taperten also nun am ersten Tag des Blackfield Festivals durch den Regen und drapierten uns auf die Sitzreihen des riesigen Amphitheaters. Nach schier endloser Regenzeit begann die unsägliche Hitze… Man fühlte sich nehzu wie in einem Kochtopf umhüllt mit Wasser, denn der Regen verdampfte förmlich vor den Augen. Okay, das ist jetzt leicht übertrieben, aber so fühlte es sich zumindest an. Dieser Zustand von Wetter begleitete uns die ganzen beiden Tage lang, man konnte sich also nicht wirklich entscheiden, ob man lieber verbrannte oder erfror. Genau diese Stimmung war auch im zahlreich erschienen Publikum bei den jeweiligen Bands zu beobachten. Viele standen eher unschlüssig und unmotiviert herum. Bis auf die „Cyber-Ecke“, die zu jedem elektronischem Sound wild zu tanzen begann. War schön bunt die Ecke, ich hätte mich gern zwischen den Neonfarben eingereiht. ^.^ 

Meine persönlichen musikalischen Highlights waren VNV Nation, IAMX, Suicide Commando und ASP.

VNV Nation wollte ich immer schon mal live sehen und es war wirklich überwältigend, als das gesamte Publikum sich wie aus dem Schlaf gerissen von den Rängen erhob und mitsang, feierte und tanzte. Ich habe mich auch dazu entschlossen zu tanzen, auf Socken, da die Reißverschlüsse meiner Hioghheels den Geist aufgegeben haten. Ein definitives Reißverschluss-Fail am ersten Tag für mich… aber die Laune lass ich mir ja dann nicht vermiesen und die pink geringelten Socken passten auch super zum neuen pinken Tüll/Organza-Rock, den mir Susi frisch genäht hatte. ^.^

Von IAMX war ich sehr überrascht, da ich dieses Band bis dato nicht kannte. Ein sehr bizarres Kunstwerk „from out of space“, wie es schien mit wahrlich verrückten Charakteren auf der Bühne. Man hat absolut gemerkt, wieviel Spaß sie bei ihrem Auftritt hatten und das hat mich letzendlich auch noch mehr überzeugt, sodass ich versucht habe unten in der Menge vor der Bühne ein bisschen mit zu tanzen. Dort war allerdings arg wenig Bewegungsfreiheit…

Als ich hörte, dass Suicide Commando ihren Auftritt haben werden, war natürlich sofort klar: Mittanzen!! Ab in die Masse!! Ich bin mit Nana die Ränge runtergestiefelt und gesellte mich mit ihr in die Cyberecke, wo ich mit meinem Wasserdämon-Tüll-Outfit (das Teil von Halloween nur mit wieder reparierter Corsage drüber) irgendwie nicht reinpasste. Dabei musste ich feststellen, dass ich mich mit Boots mal so gar nicht bewegen kann, ich bin´s eben gewohnt mit Heels auf der Tanzfläche zu stehen. Nach wenigen Liedern hab ich dann auch aufgegeben, damit ich mich nicht komplett lächerlich machen musste und da waren ja auch noch die vielen Füße und Ellebögen, die mir doch gehörigen Respekt einflößten. Zum Auftritt der Band kann ich gar nicht viel sagen, da ich dort unten nicht viel mitbekommen habe, aber ein paar Videos habe ich zur Untermalung auch aufgenommen. Dazu gleich.

Den absolut großartigsten Auftritt brachten als letzte Band des Festivals ASP. Ich muss zugeben, ich mag nur wenige Lieder dieser Band, aber der Auftritt war wirklich gekonnt: Sehr schöne Lichteffekte, ein mitsingendes Publikum, ein echt super freundlicher Sänger, der sich bei allen Anwesenden oft bedankte und man dachte, er würde gleich in Tränen ausbrechen vor Freude, viele Zugaben und zum Schluss der Knaller. Die Band ging von der Bühne und erst fing es langsam an, dann breitete es sich aus über das komplette Amphitheater und jeder der 6000 Zuschauer schrie mit „WIR WOLLEN BRENNEN, WIR WOLLEN BRENNEN…!“ und ASP kam wieder auf die Bühne und es ertönte die Melodie von ihrem Song „Ich will brennen“, den ich btw echt klasse finde und sehr oft höre, und alle sangen mit, eine Stimmung, die den Himmel in Flammen stecken wollte und auf der Bühne schossen Feuerfontainen in die Höhe. Wow! Nach diesem Stück spielten ASP noch ein Letztes „Biotopia“, ein eher seichtes Stück, zur Beruhigung und zum Abschied und ganz am Ende brannte der Himmel wirklich, denn es wurden noch als die letzten Töne erklungen Raketen gezündet und man konnte sich ein pyrotechnisches Spektakel anschauen. Wirklich sehr beeindruckend!!

Ich könnte noch viel mehr berichten, was sich alles sonst noch auf dem Festival ereignet hat, aber das würde dann wieder so ein Monster-Artikel werden. xD Deshalb habe ich zu guter Letzt noch ein paar Fotos. Videos vom Blackfielfestival kann man sich auf meinem Youtubeaccount anschauen. HIER

Leider war nach Suicide Commando dann auch meine 2GB Speicherkarte voll, was mich natürlich echt geärgert hat, aber im Netz findet man ja auch noch mehr Bildmaterial. ^.^

20090620-21 BLACKFIED Festival 007

20090620-21 BLACKFIED Festival 012

20090620-21 BLACKFIED Festival 033

20090620-21 BLACKFIED Festival 034

20090620-21 BLACKFIED Festival 047

20090620-21 BLACKFIED Festival 058

20090620-21 BLACKFIED Festival 083

20090620-21 BLACKFIED Festival 091

20090620-21 BLACKFIED Festival 098

20090620-21 BLACKFIED Festival 100

20090620-21 BLACKFIED Festival 101

20090620-21 BLACKFIED Festival 104

20090620-21 BLACKFIED Festival 106

20090620-21 BLACKFIED Festival 127

20090620-21 BLACKFIED Festival 135

20090620-21 BLACKFIED Festival 142

 

Und nachdem ich auf flickr 1759 results durchsucht habe, bin ich dann auch noch fündig geworden: Sora + Nana von inten und Falki. ^.^

nana + sora 3650430713_3ccc80b0c8 by neusicht

falk 3651343954_ac988a1e22_b

h1

Löwental Impressionen – Pfingst Open Air 2009

Juni 5, 2009

Am Montag war es mal wieder so weit: Pfingst Open Air in Essen-Werden!! Die alljährliche umsonst und draußen Veransteltung war ausnahmsweise mal für mich ein voller Erfolg. Keine Polizei, keine Schlägerei, kein Krankenwagen, einfach nur strahlender Sonnenschein, gute und vor allem laute Musik, nicht zu viel Alkohol und nette Menschen. Kurzum, es war ds erste Mal ever, dass für mich dieses Festival ohne Komplikationen abgelaufen ist mit jeder Menge Spaß dabei. Außer bei Kreator, da fingen dann durch die Sonnenüberflutung wahnsinnige Kopfschmeren an, weshalb ich schon ein bisschen eher nach Hause gefahren bin, was aber auch nicht weiter schlimm war. Hier ein paar Fotos zur Illustration des Tages:

IMG_0604IMG_0642IMG_0639IMG_0631IMG_0628IMG_0615IMG_0613IMG_0607IMG_0603IMG_0656

Fotos by SORA KAZE

Löwental 01.06.09 002Löwental 01.06.09 010Löwental 01.06.09 014Löwental 01.06.09 022

Fotos by INNOCENT

…und weil´s so schön war noch ein paar bewegt Videos, die ich natürlich völligst besoffen aufgenommen hab. ^.^ Zwei mal verwirrt und gelangweilt[?] beim Soundcheck und 2 1/2 Songs live von Kreator.

GUCKST DU…

(Kennt ihr das, wenn ihr euch selbst auf den Sack geht?? xD … Sag mal was Intelligentes: „Viele, viele Menschen!!“)

Nachtrag:

Leider musste ich auf Wunsch einige Fotos löschen, weil betreffende Personen sich mit der Veröffentlichung nicht einverstanden erklärt haben.

Was zum Henker soll der Mist???? Da steht ja nichtmal n Name bei, wer auf den Bildern zu sehen ist!  Naja, solange noch einige wenige kein Problem damit haben ists ja ok. Muss man sich halt mit wenigen Bildern zufrieden geben… Danke… 

h1

DAS ICH!!!

April 17, 2009

Gestern bin ich mal wieder ins Altenberg in Oberhausen getapert und hab mir DAS ICH angeschaut…  WOOOOOOW!!!! Wirklich eine unglaubliche Stimmung!!! Also so ein gutes Konzert hab ich selten gesehen und man hat wirklich gesprüt, wieviel Spaß Puplikum und Band hatten, so viel, dass es gleich 2 Zugaben gab. Die Vorband… GOTHMINISTER oder so, war dagegen echt grausig. Die Halle war nach dem 1. Song direkt fast wieder leer und die Bühnenshow ließ auch zu wünschen übrig. Ich meine, es ist wirklich keine Kunst auf einer kleinen Klappleiter, die mit einem Tuch mit Logo bedruckt behangen wurde, zu steigen, die Arme auszubreiten und mit nem Playback zu spielen… Wuäh, nee, also bin ich auch erstmal raus um ne Kippe zu rauchen, wie 90% der Besucher auch. Durch diesen grausigen Start habe ich dann leider den Anfang vom Konzert von DAS ICH verpasst, aber habe es trotzdem doch noch in die dritte Reihe geschafft. *freu* Vorallem echt geil, weil ich direkt vor Bruno stand, der is ja sowas von ultrapsychoevil!! ^.^ Stefan hat das Publikum auch zwischendurch etwas verwirrt mit seinen Grimassen, fast hautnah. Wirklich gut! Ich konnte mir es am Ende auch nicht entgehen lassen ein paar Autogramme einzusammeln.

…von Marty und Bruno ❤

autogramme

[heehee, das erste Bild auf dem man meine Tattoos mal richtig sieht!! … Kommt n Coverup von Alina drüber!!]

Und noch ein paar Fotos, die ich vom Konzi gemacht habe

GOTHMINISTER

img_0166-x img_0167-x img_0150-x img_0154-x img_0159-x img_0161-x


DAS ICH

vlcsnap-12866173

img_0192-x

img_0196-x

img_0197-x

img_0199-x

img_0200-x

vlcsnap-12864730

vlcsnap-12864954

vlcsnap-12865523

vlcsnap-12865739


Konzertmitschnitte habe ich auf Youtube hochgeladen. Die Videos könnt ihr euch auf meinem Kanal anschauen.

HIER