Posts Tagged ‘freak’

h1

Und wieder ist es Nacht…

Juni 11, 2010

Klickst du an, macht sich groß!

by Sora Kaze

Meine Vorliebe für surreale Collagen vertieft sich immer mehr, vor Allem, wenn mein Hirn droht zusammenzubrechen unter der Flut von Gedankenströmen. „Break throught the Rainbow . . .“ verbindet für mich alte und neue Aspekte meiner Identität und ist vielfach interpretierbar. Zum Großteil allerdings wie gewohnt sehr kritisch.

Diesmal konnte ich endlich mein Penpad zu Rate ziehen, damit fällt es wirklich bedeutend leichter Objekte freizustellen.  Den meisten Spaß habe ich aber immer noch beim „verunstalten“ von menschlichen Körpern. Auf digitaler Ebene bietet das ja auch keine Problematik. ^.^ Und Maden/Würmer/Larven haben es mir auch zur Zeit angetan, beruht scheinbar auf den jüngsten Ereignissen… Fliegenplage! *hust*

Hier eine kleine „Bildbeschreibung“

Die Lilie die aus dem Ende des Wurmfortsatzes meines Kopfes wächst und strahlend weiß erblüht…
Dunkelbunt, der Kontrast des Regenbogens zur monsterhaft wirkenden Realität, aufgesetzt als freundliche Fassade um alles mit sich zu reißen…
Meine Herzwurm-Hand, die nach der Zeit aus den erzwungen grinsenden roten Lippen greift…
Die Mundwinkel mit Stacheldraht hoch gezogen und und daran alleine hängend, körperlos, gesichtslos…
Die in sich greifenden Momente des zeitlichen Stillstands, während im Inneren, im Hintergrund, alles explodiert und unaufhebbar ausgelöscht wird…
Versteckt und ganz heimlich das Auge als Beobachter der Szenerie, unabhängig, jedoch eingebunden in die Gewalt…
Und letzendlich mit allem vermischt ein Code für schwarz und weiß, der gelesen werden will und dir sagt: „Interpretier mich!“ gezeichnet von feuchten Bluttropfen, die die Aussagen verdecken wollen und damit doch wieder alles bestätigen…

Also wenn man da jetzt noch Probleme hat etwas zu verstehen, kann ich auch nicht helfen. ^.^ Muss ja jeder selbst wissen, was er sieht und wahrnimmt. An dieser Stelle verabschiede ich mich mit noch einigen Varianten und ich hoffe, dass sich meine Arbeit ein bisschen gelohnt hat.

Advertisements
h1

Episch buntes Klamottenpalousa!! //Geekstyle

Juni 10, 2010

Ich hab da mal wieder was gefunden… ❤ HABEN WILL!!!! Hat jemand zufällig Geld für ne Spende übrig? ^.^

Sailor Moon, Sonic, Pokémon, Ninja Turtles etc. KORSETTS!!!!!! Noch besser fand ich btw. die Kleider: Von Pacman und Power Puff Girls bis Batman und Star Wars alles dabei!! ^.^ *kyaaa*

Wow, das ist absolutes Geektum, sowas zu besitzen!!

THE VINTAGE DOCTOR

Und diese Seite bietet die besten freakigen Accessoires dazu (besonders zu empfehlen die große Auswahl an Kopfbedeckungen):

RAVEREADY

h1

In Mir Aus Mir + Varianten

April 3, 2010

Mal ein etwas anderer Stil. Ich war mal wieder ein bisschen nostalgisch und schwebte in den Erinnerungen an unseren damaligen Zine-Verlag. Wirklich schade, dass sich das Ganze irgendwie sehr schleichend aufgelöst hat. Ich vermisse die Zeit, in der wir, egal wo wir hinkamen, uns einfach in die Ecken setzten philosophierten und zeichneten, ununterbrochen die Stifte über das Papier führten ohne dabei an das Ergebnis zu denken. Die Hand führt den Stift und übersetzt somit die unterbewussten Vorgänge in uns als schön schreckliche Metaphern unserer Gedankenwelt auf ein Medium… Leider ist das in der digitalen Welt kaum möglich. Immer muss man den nächsten Schritt planen oder wissen, wie man ihn umsetzen kann mit dem jeweiligen Programm. Wenn man das Prinzip von Kopf, Hand und Papier versucht auf einen Rechner zu übertragen, wird die Idee deutlich, jedoch scheitert die Umsetzung am zu schnellen Gedankenfluss und verliert sich in den abermillionen Pixeln, die ein Finger nicht so schnell erfassen kann wie das Auge.

Trotzdem habe ich ein Experiment gewagt, was dieses Prinzip verfolgt, das Resultat ist wirklich nicht schön, dafür aber schön interpretierbar und widerspiegelnd, eben doch ein bisschen wie damals:

Collagenteile: ursprünglich schwarzes Kleid, verzerrte und verschwommene Arme des Models, graues Korsett, Priaten Heels, schwarze Perücke, Federboa als Haarteil, Keltisches Kreuz, Krone der Freiheitsstatue (verfärbt), Feuer + Blut Brushes, 2 schwarze Halbkreise(Halbmonde), Soras verpixeltes zu großes Gesicht,  schwarzes Leder Halskorsett Schrift: Impact

Varianten:

h1

Sora braucht High Heels!

Januar 19, 2010

Nachdem mir meine schwarzen Lackoverknees schon wieder den Geist aufgegeben haben bin ich gerade verzweifelt auf der Suche nach netten Alternativen. Ok nach gut 6 Jahren dürfen auch gut gepflegte Schuhe mal kaputt gehen, aber ich habe sie so geliebt…. *schnüff* Bei meiner Suche im www bin ich allerdings wirklich auf ein paar interessante Exemplare gestoßen. Vielleicht findet sich ja der ein oder andere Mensch, der gerne sehen würde, wie diese verrückten, aber verdammt sexy Heels an mir ausehen. ^.^ Natürlich freu ich mich auch über diverse andere nette Schuhe (in Gr. 39/40). *mju*

Aber ich muss schon sagen, ich war stark beeindruckt, dass ich dann doch einmal etwas finden konnte, was vom Klischeeschuh abweicht. Jetzt hab ich aber genug herumgeplappert, schaut euch diese Schatzis an!!!

h1

FRIEK MAGAZINE

Juni 6, 2009

Also was hält der werte Herr hai davon mal irgendwann ein „Blog-Buch“ zu veröffentlichen vom Friek Magazine? Halt immer eine Jahresausgabe so. Wär doch mal was! Habe mal btw eine Art Cover für ein analoges Magazin entworfen. Ich muss nich unbedingt selbst drauf sein, nur die Fotos sind halt Lizensfrei, wenn man sie selbs macht oder selbst drauf ist. xD Vielleicht lassen sich ja auch mal ein paar FRIEKS dafür ablichten?

100 prozent friek Kopie

h1

Ein Gramm Holo bitte!!^^

Juli 9, 2008

Ich schreibe gerade an einer Story von Sora Kaze auf der Voyager bzw. ich habe gerade eben angefangen, weil mir so unendlich viele Ideen dazu gekommen sind.

Facts:

Sora Kaze ist ein Hologramm, programmiert vom medizinsch holografischen Notfallprogramm(MHN). Sie weißt sehr pregnante Verhaltensmerkmale auf, wie Naivität, Kontaktfreudigkeit; dazu redet sie viel, ist vor allem bei den männlichen Charas sehr beliebt, was gern zu Komplikationen führt, hat ein ausgesprochenes Faible für Cpt. Janeway, hasst langweilige andere Hologramme, nur den Doktor bewundert sie, immerhin hat er sie erschaffen. Sora ist dazu sehr eigenwillig, beachtet ungern Regeln und hat Attacken von Amoklaufvisionen, die ihr das Leben an Bord meistens doch recht schwer machen. Ursprünglich wurde sie programmiert um dem Doktor in der Krankenstation zu assitieren und seinen Persönlichkeitsmerkmalen zu helfen sich weiter auszuprägen(Menschen nehmen vieles einfach zu persönlich so der Doc).

Soweit zu dem Chara, weiter bin ich noch nicht, die Story kommt natürlich erst hier rein, wenn sie fertig ist und das kann bei dem Umfang, den ich mir da vorstelle doch noch einige Zeit dauern. Ich werde aber immer mal wieder randomly irgendwelche Kommentare und Randideen hier veröffentlichen. Hier schonmal ein kleiner Anfang an geistigem Dünnschiss! *breitgrins*

Sora(s) Ka(t)ze
Sora:“Ich habe gelesen, dass Data eine Katze hatte… Ich will auch eine!“ *augenleucht*
MHN:“Dann programmier dir doch eine!“*genervt*
Sora:“Ich will aber eine Echte!“ *bettel*
MHN:“Hier gibt es aber keine, warte bis wir zu Hause sind!“ *nochgenervter*
Sora:“Aber hier ist doch „zu Hause!“ *feststell*
MHN:“Nein, auf der Erde, warte bis wir auf der Erde sind!“
Sora:“Wann sind wir denn endlich da??“
MHN:“Hoffentlich bald…“
Sora:“Ich will aber jetzt eine Katze haben!!“ *heul**tränchen in augen*
MHN:“…“ *kopschüttel* „Ja… ich schau was sich machen lässt!“ *Holodeckverlass*
Sora:*freufreu**umarm**knutsch*“Danke Doc!!!“

*singsang*
Das Leben ist ein Holodeck
wie komme ich hier raus?
Die Menschen Hologramme nur
ich schalt sie alle aus!

Ho- Ho- Holodeck
ich muss weg vom Holodeck
Ho- Ho- Holodeck
ich muss hier endlich weg

Das Leben ist ein Holodeck
und ich nur programmiert
Realität ist relativ
ich, relativ frustriert.


Sora:“Wenn ich eins über humanoide Lebensformen gelernt habe, dann, dass sie erhebliche Fehlfunktionen in ihrer Matrix aufweisen! Sonst würden
sie nicht ständig krank werden…*drop*“