Archive for the ‘Papier und Leinwand’ Category

h1

Facebook Fundgrube

September 22, 2010

Endlich konnte ich auf dieser Plattform mal meine Interessen etc. ändern!!! Nun steht da nicht mehr ganz so viel Schrott drinne. ^.^ Beim Stöbern habe ich allerdings bemerkt, dass Monsieur hai seine Handyfotosammlung hochgeladen hatte und da ein wenig Sorakram bei war. Das geht ja mal gar nicht, dass Fotos davon im Netz sind, die ich nicht besitze! *kopfschüttel*

Also hier mal wieder ganz RANDOM

Kritzelei aus meiner Zeit im Storp9…

… und auch mal was Schönes mit Kreide *hüstel*…

…und ein Beweisfoto zur Schweinegrippe auf dem Weg zurück vom Krankenhaus.

Die ganzen Bilder vom produziertem Futter, hab ich einfach mal weggelassen. Bin nicht so überzeugt von meinen Kochkünsten bzw. von der Qualität der Fotos. xD

h1

hai&fish Verlag // Fanzines + Undergroundkunst

August 2, 2010

Anno 2004 gründete sich der hai&fish Verlag. Die Idee der Gebrueder Tomsons ihre inneren Welten auf´s Papier zu bringen und im kleinen Kreise zu verteilen fand direkt großen Anklang. Im selben Jahr noch trat ich bei, zeichnete was das Zeug hielt und beteiligte mich auch viel an der Produktion und am Verkauf. Mein erstes Zine (ein Undergroundmanga namens „Slave“, den ich noch unter dem Namen SHI SEIRITAI veröffentlichte), der sehr kritisch auf meine Umwelt ausgelegt war und in dem ich einfach allen einen Rundumschlag verpassen wollte, wurde auch sehr schnell publik. Zumal ich sogar eine Klassenkonferenz bekam, da die Inhalte den Lehrern zuwider waren. Sie haben es einfach nie verstanden… Dies war für mich natürlich der größte Ansporn weiter zu machen. Auch immer mehr kreative Köpfe aus meinem Bekannten- und Freundeskreis schlossen sich an und somit wuchs die Anzahl des zu verbreitenden Materials. Nach einigen Jahren machte uns die Arbeit allerdings zu schaffen: Persönliche Krisen, kreative Flauten, zu viele Unkosten. Der Mythos und die Idee leben jedoch weiter. Irgendwo in den Tiefen des Internets findet man auch noch das ein oder andere Zine aus unserem Fundus. Heute habe ich mir die Mühe gemacht und unser Archiv aufgeräumt und sortiert. Sowohl analog als auch digital. Das Ergebnis ist eine gefühlt endlose Liste an Material, dass uns immernoch zur Verfügung steht und jeder Zeit vervielfältigt werden kann. Leider habe ich die Cover noch nicht einscannen können, aber das werde ich bald nachholen, damit man einen Eindruck gewinnen kann.

Unser Zine-Archiv kann also nun endlich hier eingesehen werden und bei Intresse drucken wir auch immer noch für 2,- (+ Porto) jeweils ein Exemplar.

Zinearchiv hai&fish

Leider sind uns einige Druckvorlagen abhanden gekommen. Falls noch jemand z.B. „Quest or Die“, „Tod oder Freiheit“ oder ein anderes nicht aufgelistetes Zine besitzt, wäre es super, wenn wir noch einmal davon eine Kopie machen dürften. Auch fehlen mir einige Daten (Hauptsächlich Erscheinungsjahr). Wenn sich die jeweiligen Autoren noch daran erinnern könnten, wäre das auch echt super. Hinterlasst mir einfach eine Nachricht auf meinem Blog. ^.^

h1

Random News und Älteres

Dezember 30, 2009

STALK YOU  =  STALK MYSELF

Neulich auf meiner ewigwährenden Suche nach interessanten Informationen im WWW überfür mich interessante Personen (man kann auch sagen: beim virtuellen stalken) habe ich mich mal wieder gefunden. Allerdings auf eine ganz andere Art und Weise, wie zuvor und vor Allem wollte ich ja gar nichts über mich wissen… Mein Therapeut fragte mich vor einigen Monaten, ob er eine Vorlesung über mich bzw. mich als Fallbeispiel halten darf und zusätzlich einige meiner Zeichungen verwenden kann. Natürlich habe ich zugestimmt; wie geil ist das denn?!?!?! Also das gehört wieder zu „Kann nicht jeder von sich behaupten“. Naja, einerseits freue ich mich über das große Interesse an meiner Persönlichkeitsstruktur, andererseits hoffe ich ja immer, dass ich nicht in die Stempelablage komme. „Kategorie XY“, „berechenbar“, „durchschaubar“, „perfektes Beispiel“ Ich kann nicht beurteilen, was ich genau für einen Eindruck bei Menschen seiner Art hinterlasse, was mich natürlich sehr nachdenktlich stimmt. Gibt ja schließlich nicht viele davon. ^.^ Trotz all dem Gedankenkram hab ich mich auf jeden Fall ultrarigst gefreut, dass auch ein kleiner Vermerk zur Vorlesung im Netz zu finden war, geärgert hat mich lediglich, dass ich das nicht früher gefunden habe, sonst hätte ich mich heimlich eingeschlichen und mit gehört. xD …ach ja und die Infos, die ich gesucht habe, hab ich natürlich blöderweise immernoch nicht… Tssss is ja fast wie beim Gabi…

——————————————————————————————————————–

A PROPOS GABI…

Stalken Teil 2 sah eher so aus, dass ich über was spannendes gestolpert bin:  DerWesten.de interviewt gerade sehr ausführlich die aktuellen Schauspieler vom Theater Oberhausen und natürlich ist  „THE ONE AN D ONLY“ ganz groß dabei.

ARTIKEL ÜBER BJÖRN GABRIEL HIER


——————————————————————————————————————–

ALTES FUNDSTÜCK // OMFG WIE SCHRECKLICH!

Eher den Dingen zuzuordnen, die mir mittlerweile peinlich sind, aber wir waren ja alle mal jung. ^.^ 2003 habe ich mit Sprühdose + Airbrush das Rolltor von meinem Onkel „verunstaltet“. Damals mag das ja vielleicht noch niedlich gewesen sein… Mittlerweile ist er eh umgezogen und das Tor bleibt einsam zurück mit diesem grausigen Manga-Chibi-Stukateurin-Bild…

h1

Selten: Vorzeigbar!

Mai 14, 2009

sora türkis pfeile Kopie

2 Seelen…

[mit Aquarellbuntstiften ohne(!) Wasser auf A4 Zeichenkarton]

2 Seelen

Plakat für die Suchthilfe Direkt

[Auftrag von der Jugendhilfe im September/Oktober 2008] …und ja, dass bin ich auf dem Plakat. ^.^ Werde da öfters nach gefragt. Die besten Lizenzfreien Bilder sind immer noch die, die man selbst macht!

suchthilfe plakat

h1

Cutparade – Alles für die Kunst…

April 2, 2009

Wie malt man realistische Blutflecken? … Man tropft Blut auf´s Bild, was sonst??

cutparade-alles-fur-die-kunst

Wie färbt man Wasser blutrot? … Man fotografiert einfach, wie man seine blutige Wäsche auswäscht!!

cutparade-alles-fur-die-kunst2cutparade-alles-fur-die-kunst3

But nothin´ to fear

alles-fur-die-kunst

h1

COPICart

Januar 11, 2009

Und weils so schön ist und ich noch eine ganze Woche länger frei hatte,  Instanturlaub sozusagen, hatte ich auch genug Zeit noch mehr Kram zu produzieren. Ich habe meine Meinung mittlerweile geändert und mag Copicmarker jetzt doch recht gerne. Damals war ich wahrscheinlich einfach zu jung, um vernünftig damit umzugehen. Meine ersten Gehversuche, die ich in den letzten Wochen gestartet habe, zeigen positive Resonanz, also heißt es nun: Weiter, weiter, weiter!! Perfektionswahn ist schon schrecklich, vor Allem wenn man weiß, wie unperfekt man selbst doch ist.

eat-world

watch-myself

h1

FanArt

Januar 10, 2009

Aus purer Faszination (naja, vielmehr, weil ich meine neuen Copics mal ausprobieren musste) habe ich ein paar Fanarts zum Thema TARTUFFE gemalt. Prinzipiell ein bisschen selfshipping, aber wenn ich an diverse Fotos komme, kann ich auch mal endlich das komplette Ensemble zeichnen!! Die meisten Kostüme sind einfach so aufwendig, dass man sich gar nicht merken kann, wo welches Detail ist, deshalb bietet sich Tartuffe selbst natürlich am besten zum Zeichnen an, schlicht schwarz mit Glitzer, wobei man den Glitzer, den ich verwendet habe auf den Scans nicht erkennen kann… leider.  Herr Loyal ist gerade in Arbeit, diese Figur ist auch noch sehr einfach gehalten vom Detailaufwand her.  Aber hier erstmal die Reihe:

Tartuffe & Sora Kaze – Les Imposteurs

 

tartuffe

mirror-rorrim-copic

tartuffe-sora-2

tartuffe-sora-1